Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

SPD-Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann
Oberbürgermeister Frank Meyer


Hauptinhaltsbereich

Meldung:

04. November 2009

Einstimmiges Votum der SPD Mitte: Anke Drießen-Seeger soll Landtagskandidatin werden

Stellvertretende Vorsitzende der Krefelder SPD und der Fraktion
Anke Drießen-Seeger mit ihrem Ehemann und ihren acht Kindern
Anke Drießen-Seeger (ganz links Mitte) mit ihrer Familie
Ratsfrau Anke Drießen-Seeger soll Landtagskandidatin der Krefelder SPD werden. Dies hat jetzt die Mitgliederversammlung des Ortsvereins einstimmig beschlossen und würdigt damit die allseits anerkannte politische Arbeit der stellvertretenden Vorsitzenden der SPD Mitte.

Anke Drießen-Seeger, Hauswirtschafterin von Beruf und Mutter von sieben Söhnen und einer Tochter, hat ihre Arbeitsschwerpunkte in den Bereichen Bildung, Kultur, Schule und Sozialpolitik.

"Anke ist die zuverlässigste und fleißigste Frau, mit der ich in den letzten 30 Jahren zusammengearbeitet habe", lobt die Vorsitzende des Ortsvereins, Gerda Schnell. "Trotz ihrer zahlreichen Verpflichtungen und obgleich sie ihre Familie niemals vernachlässigt, geht sie immer sehr gut vorbereitet in alle Ausschuss- und Ratssitzungen. Als Bezirksvertreterin ist sie ebenfalls stets präsent und hat schon vieles für ihren Stadtteil erreichen können. Nicht ohne Grund wird Bernd Scheelen MdL sie zur stellvertretenden Parteivorsitzenden gemacht haben, nicht ohne Grund wird unser Fraktionsvorsitzender Uli Hahnen sie gebeten haben, stellvertretende Fraktionsvorsitzende zu werden. Nicht ohne Grund wird Petra Schneppe MdL Anke für die Position einer Beisitzerin im Arbeitskreis Krefelder Frauenverbände vorgeschlagen haben."

Dass Anke Drießen-Seeger darüber hinaus noch Zeit findet, regelmäßig im Chor zu singen und ihrem größten Hobby, dem Oboen-Spiel, nachzugehen, beweist einmal mehr das Organisationstalent dieser bemerkenswerten SPD-Frau.

Zur Zeit gibt es zwei weitere Bewerberinnen um den Wahlkreis 48: Anja Ingenbleek aus Uerdingen und Ina Spanier-Oppermann aus Fischeln. Die endgültige Entscheidung, wer für die Krefelder SPD in den Landtag einziehen soll, trifft die Wahlkreiskonferenz am 21. November.

Zum Seitenanfang