Seitenanfang

Hauptnavigation




Zusatzinformationen

SPD-Landtagsabgeordnete Ina Spanier-Oppermann
Oberbürgermeister Frank Meyer


Hauptinhaltsbereich

Meldungsarchiv

Meldungsarchiv

September 2015

Meldung:

Krefeld, 22. September 2015

Frank Meyer dankt den Grünen für ihre Wahlempfehlung

Frank Meyer
Nachdem sich die Mitglieder der Partei Bündnis 90/Die Grünen für eine Unterstützung des OB-Kandidaten der SPD ausgesprochen haben, spricht ihnen Frank Meyer seinen Dank aus. "Das gibt mir Rückenwind für die verbleibenden Tage des Stichwahlkampfes. Dieses Vertrauen ist für mich Verpflichtung, weiter für einen politischen Wechsel in unserer Stadt zu werben“.

Das Votum der Grünen mache einmal mehr deutlich, wie groß der Wunsch in der Krefelder Bevölkerung sei, dass ein anderer Stil und eine andere Richtung ins Rathaus einziehen. „Ich hatte gute und vertrauensvolle Gespräche mit den Grünen, die mich auch für die zukünftige Ratsarbeit sehr optimistisch machen. Nicht alleine, sondern gemeinsam mit all jenen, die sich für ein modernes, lebenswertes und starkes Krefeld engagieren , möchte ich diese Stadt in eine gute Zukunft führen“, sagt Frank Meyer und fügt hinzu: "Für mich zählt das Wir“.

Meldung:

16. September 2015

Informationen zur Oberbürgermeisterwahl bei der Stichwahl am 27. September 2015

Wahl des neuen Oberbürgermeisters: Über diesen link erfahren Sie alles Wissenswerte zur Stichwahl am 27. September 2015 und zur Briefwahl.
Links:
Alle Informationen zur Stichwahl am 27. September und zur Briefwahl

Meldung:

Krefeld, 10. September 2015

SPD-Wahltaxi – Fahrdienst zur Wahl

Ob allerdings dieser Wagen zum Einsatz kommt, darf bezweifelt werden....
Wählerinnen und Wähler, die in ihr Wahllokal gebracht werden möchten, können sich auch bei der Oberbürgermeisterwahl am Sonntag wieder bei der SPD Krefeld melden. In der Zeit von 9:00 bis 17:00 Uhr wird der Fahrdienst unter 31 96 30 im Josef-Hellenbrock-Haus erreichbar sein.

Diesen Service bieten die Sozialdemokraten an, um die Teilnahme an der Wahl auch den Bürgerinnen und Bürgern zu ermöglichen, die sonst keinen Weg finden, in ihr Wahllokal zu kommen.
Weiter ...

Zum Seitenanfang